Sterbegeldversicherung

Richtig vorsorgen

Ihre letzten Wünsche sollten Sie finanziell absichern. Damit gehen Sie sicher, dass Ihr Abschied in dem Rahmen realisiert wird, den Sie sich vorstellen. Hierfür gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Eine davon ist die finanzielle Absicherung durch eine Sterbegeldversicherung. Hier können wir gerne vermittelnd für Sie tätig werden. Selbstverständlich dürfen Sie dieses Thema aber auch mit der Versicherung Ihres Vertrauens besprechen. Sinnvoll ist, das Bezugsrecht einer Sterbegeldversicherung unwiderruflich auf einen Bestatter zu übertragen, um sicherzustellen, dass niemand, im Pflegefall beispielsweise, ohne Wissen des Bestatters die Versicherung kündigen kann. Somit ist garantiert, dass die Gelder im Todesfall auch wirklich zur Verfügung stehen.

 

GRUNDSÄTZLICH GILT FÜR DIE STERBEGELDVERSICHERUNG:

  • Aufnahme in der Regel ohne Gesundheitsfragen
  • Abschluss meist bis zum 80. Lebensjahr möglich
  • Mit Monats- Jahres- oder Einmalzahlungen
  • Vollständiger Versicherungsschutz meist erst nach 18 bis 36 Monaten Vertragslaufzeit
  • Nicht sicher gegenüber dem Zugriff von Sozialämtern

Was unterscheidet eine Sterbegeldversicherung von einer Treuhandeinlage?

Eine Sterbegeldversicherung wird meist von Menschen gewählt, die mit kleineren Beträgen eine Bestattungsvorsorge ansparen wollen. Die Treuhandeinlage hingegen wird in der Regel von Menschen gewählt, die ausreichend Geld zur Verfügung haben, um die Bestattungskosten mit einer Einmalzahlung abzusichern.

 

hier geht es zum Vorsorgerechner Nürnberger